Der Förderverein Lehde

Verein zur Erhaltung und Förderung des Spreewalddorfes Lehde e.V.

Der Verein wurde am 26.08.1992 von engagierten Einwohnern gegründet. Wir sind derzeit 113 Mitglieder (Stand: März 2022)

Der gemeinnützige Gedanke, der unserem Verein zu Grunde liegt, besteht in der Pflege und Erhaltung der einmaligen Spreewald-Landschaft rund um unser Dorf Lehde. Darüber hinaus setzen wir uns für die Erhaltung des ländlichen Dorfcharakters mit den unverwechselbaren Naturräumen und der traditionellen Bau- und Lebensweisen ein. Gleichzeitig liegt uns die Förderung der kulturellen Traditionen sehr am Herzen.

Die Finanzierung unserer Aufgaben erfolgt überwiegend durch Spenden sowie dem Ertrag aus unserem jährlichen Dorffest. Es ist bereits eine „neue“ Tradition, dass wir am letzten September-Wochenende schon zum 29. Mal dieses Fest mit großem Besucherinteresse und vielen langjährigen Fans gefeiert haben. Durch die Einschränkungen der letzten beiden Jahre haben wir unser Fest als „Kahnkorso – einmal anders“ etwas umgestaltet, wollen aber wieder an die „neue“ Tradition anknüpfen und nach einem 30. Dorffest (2023) auch noch weitere Dorffeste ausrichten.

Letztlich organisiert der Verein aber nicht nur gemeinsame Veranstaltungen und Arbeitseinsätze, sondern hat sich zur Aufgabe gemacht, die Landschaftspflege und somit auch die Landwirtschaft zu fördern. Insbesondere wollen wir dabei die Landwirtschaft im Nebenerwerb, aber auch allen anderen, die unserem Dorfbild seinen unverwechselbaren Charakter geben, unterstützen. Dazu werden in einer jährlich zu aktualisierenden Förderrichtlinie (je nach Einnahmensituation aus Spenden und Dorffest) die „Lehd‘schen“ unterstützt. So soll mitgeholfen werden, den dörflichen Charakter zu bewahren und die Kulturlandschaft des Spreewalds zu erhalten.

Projekte des Fördervereins Lehde

Gefördert werden mit angepassten Beträgen u.a.:

  • der Bau von traditionellen Heuschobern,
  • die Haltung von Groß- und Kleinvieh,
  • Gemüseackerflächen (sogenannte „Horst-Äcker“), sofern keine anderweitige Förderung besteht,
  • die Anschaffung von Holzkähnen,
  • Instandsetzung von Uferbefestigungen.

Allen bisher aktiven Vorständen unseres Fördervereins war von Anfang an bewusst, dass erfolgreiche Arbeit für Lehde nicht an den Grenzen des Spreewalddorfes halt machen kann. Gleichzeitig war deutlich, dass Engagement für Lehde auch Einsatz für den Spreewald als Ganzes bedeutet. Um auch in der Region wirksam zu werden, stand der Verein von Anfang an der Idee einer Spreewaldstiftung nicht nur aufgeschlossen gegenüber sondern gab auch die wesentlichen Impulse für deren Realisierung. Der Förderverein initiierte im Rahmen eines Leader-+-Projekts der EU eine Studie, gab sie in Auftrag und übernahm einen Teil der Finanzierung. Bereits diese Vorarbeit wurde durch den Förderverein intensiv begleitet. Als die Aktivitäten in die Schaffung der „Bürgerstiftung Kulturlandschaft Spreewald“ einmündeten, arbeitete der Förderverein auch in der Gründungsphase engagiert mit. Später zählte er zu den Gründerstiftern, heute ist er im Vorstand und Kuratorium in verantwortlicher Position tätig.

Die größte Aufgabe aller Förderkonzepte besteht darin, dass eine Nachhaltigkeit im Sinne einer Dauerhaftigkeit gewährleistet wird. Um eine Kultur- und Landschaftspflege zu begleiten, muss eine verlässliche Perspektive für alle Beteiligten geboten werden. Ohne die kleinflächige Landwirtschaft als Landschaftspflege wäre, so die Überzeugung im Förderverein, die Kulturlandschaft Spreewald aber auch die Attraktivität der touristischen Region verloren. Auch aus diesem Grund sucht der Förderverein das Gespräch mit den touristischen Leistungsanbietern.

Unser großes Ziel ist es, ein erholsamer Urlaubsort zu sein, gleichzeitig aber nicht ein „reines Feriendorf“ zu werden. Sie werden als aufmerksamer Gast den echten Lehd‘schen immer erkennen. Als Förderverein versuchen wir deshalb als einer der Initiatoren und Unterstützer für alle engagierten Einwohner und Mitstreiter unseres „lebendigen Dorfes“ zu sein.

Die wesentlichen Aufgaben zum Erhalt der Kulturlandschaft Spreewald sind bereits in unserer Satzung des Fördervereins Lehde festgeschrieben. Zur Einordnung unserer Hauptaufgaben bedarf dies einem kleinen Rückblick. Ein Großteil des Spreewaldes wurde bereits vor mehr als 200 Jahren durch den händischen Aushub zusätzlicher Gräben und dem gleichzeitigen Aufschütten sogenannter „Horst-Äcker“ gestaltet. Dies macht insbesondere rund um Lehde und in Richtung Wotschofska ein wesentlicher Bestandteil des Landschaftsbildes aus.

Deshalb gehen unsere Bemühungen in die Pflege und Kultivierung nicht mehr genutzter Flächen. Damit verbunden ist auch die Unterstützung kleinteiliger, traditioneller Landbewirtschaftung unter den besonderen Bedingungen des inneren Spreewalds.

Anträge für Projekte

Vorstand des Fördervereins Lehde

Die Mitglieder des Vorstandes finden Sie unter Kontakt.